Essener Tafel

Zusammenarbeit mit der Essener Tafel – gegen den Hunger in unserer StadtBrücke

Obwohl die Armut in Deutschland größer wird, werden immer noch tonnenweise Lebensmittel weggeworfen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist fast überschritten, das Obst und Gemüse ist nicht mehr ganz ansehnlich oder das Brot vom Vortag will keiner mehr kaufen. Die Essener Tafel sieht ihre Aufgabe darin, diese Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und bedürftigen Mitbürgern damit zu helfen.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer fahren montags bis samstags mit fünf Fahrzeugen in verschiedene Stadtteile. Auf diesen Touren sammeln sie bei Lebensmittelmärkten, Großhändlern und Bäckereien noch gute Lebensmittel, um diese anschließend zu verteilen. So werden über 80 soziale und karitative Einrichtungen in Essen beliefert.
In den Zeiten wachsender Armut in unserem Stadtteil und sicher auch bei manchen Menschen aus unserer Gemeinde freuen wir uns über die gute Zusammenarbeit mit der „Essener Tafel“. Unsere Kindertagesstätten und das Kinder- und Jugendhaus EXIL werden zum Beispiel durch die „Tafel“ beliefert. Die Verantwortlichen achten natürlich darauf, dass nur diejenigen in diese Verteilung einbezogen werden, die tatsächlich auch einen Bedarf haben. Viele noch gut erhaltene Lebensmittel kommen in den Verteiler, und was nicht mehr taugt, muss aussortiert werden.

Unsere Bitte an die Gemeindemitglieder: Begegnen Sie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen  der „Tafel“ und den Bedürftigen mit dem nötigen Respekt. Der christlichen Gemeinde liegt daran, die Ursachen der Armut zu ergründen, zu benennen und öffentlich anzuzeigen. Da stehen wir in guter Tradition der biblischen Propheten: amos, Jesaja, Jeremia…Aber auch die  diakonische Unterstützung der Armen und Bedürftigen ist vornehme Aufgabe der christlichen Gemeinde.
Wer sich genauer informieren möchte, kann im Internet hier mehr finden.


   
© Ev. Kirchengemeinde Altenessen-Karnap